" "

You Can Do It!

Coucou Beauté,


unsere vier Little Beauties befinden sich noch immer auf ihrem Freundinnentrip an der französischen Atlantikküste und genießen ihre wohlverdiente Auszeit in vollen Zügen. Die frische Meeresbrise fegt den Stress der letzten Monate langsam davon und endlich ist Raum und Luft, um sich gründlich und ehrlich untereinander auszutauschen. Bei ihrem letzten Restaurantbesuch hatte unser „Fräulein Schlau“ Alice berühmte Glückskonzepte zum Besten gegeben und damit einige Debatten angestoßen. Wobei eine Gemeinsamkeit ziemlich schnell klar wurde: Glück bedeutet für jeden etwas anderes, aber ohne stabile soziale Beziehungen ist es schwer, dauerhaft glücklich zu sein. Jetzt sitzen sie alle gemeinsam an der Strandbar (im Partnerlook, denn alle haben ihren neuen Pareo umgebunden) und philosophieren munter weiter …


Marlene, das flippige Küken der Runde, die immer viel unterwegs war, und ihre Ziele und Meinungen so gerne ändert wie andere ihre Unterwäsche, gibt kleinlaut zu, dass sie der Lockdown ungewöhnlich nachdenklich gemacht hat. Ohne die vielen Möglichkeiten und sozialen Interaktionen hat sie sich monatelang in ihr Schneckenhaus verkrochen, ist stundenlang auf Instagram Reels versackt und konnte trotz aller tollen Ideen und gutgemeinter Ratschläge aus dem Internet nichts zu Ende bringen. Das Ergebnis sind kneifenden Hosen und eine riesengroße Unzufriedenheit mit sich selbst, dabei war sie sich so sicher, spätestens in Biarritz mit einer perfekten Bikinifigur aufzuwarten und ihre Ernährung vollkommen umgestellt zu haben. Das sah doch alles so einfach aus!

Charlotte, die erfahrene Beauty der BFF-Runde, kennt das allzu gut. Aber spätestens als sie Mutter wurde, musste sie den übermäßigen Perfektionismus über Bord werfen, um nicht vollends durchzudrehen. Sie greift sofort ein und verpasst unserer verzweifelten Marlene einen gehörigen (aber liebevollen) Pep-Talk.

Hör mal zu, ich verrate Dir mal meine 5 Geheimnisse, mit denen Du langsam aber sicher (!) Deine Ziele erreichst (und motiviert bleibst 🙂

Mit der Motivation ist es ein bisschen wie mit Ebbe und Flut. Sie kommt und geht, das ist ganz normal. Wichtig ist, dass du bei Ebbe nicht sofort Deinen inneren Kritiker die Oberhand gewinnen lässt und allzu enttäuscht von Dir selbst bist, denn das ist das Gift Nummer 1.
Hör auf, nur in Resultaten und Ergebnissen zu denken. Fokussiere Dich auf Deine persönliche „Reise“. Wenn Du nämlich Deine eigene Definition von gesund und glücklich in Deinen Tagesablauf integrierst, wird das schnell zur Gewohnheit – und darum geht’s. Vermeide Extreme, hör nicht so sehr auf die bunten Bildchen, setz auf Deine Instinkte.
Ein Beispiel: Du musst nicht unbedingt dem neuesten Workout folgen, wenn Du Dich einfach jeden Morgen 20-30 Minuten nach Deinem eigenen Gusto bewegst. Das machst, was sich FÜR DICH gut anfühlt. Auf lange Sicht ist es dann nämlich Dein selbstgewählter, gesunder Lifestyle.

Setz Dich nicht von Anfang an unter Druck. Backe kleine Brötchen. Wenn Du Dir vornimmst jeden Tag eine große Portion Gemüse und Obst zu essen, kann das ein perfekter Anfang sein. Vielleicht hast Du morgens Zeit 2-3 gesunde Aktivitäten (die Dir machbar erscheinen) aufzuschreiben und Dir dafür abends auf die Schulter zu klopfen? Du wirst sehen, am nächsten Tag bist Du gleich viel motivierter.

Da wären wir wieder. Das kann man heutzutage nicht oft genug sagen: Dich mit anderen zu vergleichen ist ein sehr, sehr, sehr schlechte Idee. Nicht nur, dass Du enormen Druck auf Dich selbst ausübst, Du beachtest nicht die Person, um die es geht: Dich! Noch schlimmer: Du läufst Gefahr dir Ziele zu setzen, die für Dich persönlich einfach ungesund sein könnten. Denk daran, dass jeder Mensch anders ist und die Bedürfnisse unterschiedlich. Wenn Du Dir Ziele setzt, musst du auf Deinen eigenen Körper hören, um motiviert zu bleiben! Egal, ob es um Ernährung, Fitness oder Lifestyle geht.

Das ist der wichtigste Schlüssel, um Deine eigenen Erwartungen in den Griff zu kriegen. Strebe nicht nach Perfektion, strebe nach Zufriedenheit! Mach Dir klar, wie wunderbar Dein Körper ist und sei dankbar für alles, was er für Dich tut. Klopf Dir für Deine Bemühungen auf die Schulter. Es muss nicht jeden Tag klappen.

Leider sind viele von uns mit Selbstzweifeln aufgewachsen. Ändere das! Glaub an Dich und Deine Fähigkeiten, Du bist schön und schaffst es motiviert zu bleiben. Und wenn Dir Hindernisse begegnen, dann glaub daran, dass Du mit ihnen wachsen wirst und smarter und motivierter aus der Krise kommst.

Alice, Luisa und Marlene sind ganz sprachlos und bestellen sich gleich noch einen Cocktail.
Ja, lasst uns gegenseitig dabei helfen, ein glückliches Leben frei von Selbstzweifeln, Perfektion und Selbstkasteiung zu führen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.